Suche
  • Praxismanagement Bublitz-Peters
  • Unternehmensberatung im Gesundheitswesen
Suche Menü

Resistente Keime in Badeseen – was tun? Partner für Wasser

Lesezeit ca. 1 Minute

Für Viele gibt es im Sommer nichts Schöneres als einen ruhigen Nachmittag am Badesee. Der Hinweg durch idyllische Natur, Sonnenschein, ein Picknick und dann die Abkühlung im Wasser – so entfliehen Menschen in ganz Deutschland dem Alltagsstress. Doch in letzter Zeit gab es immer wieder Berichte über eine Gefahr, die einem wirklich den Spaß verderben kann: multiresistente Erreger. Das sind Keime, die durch eine Vielzahl von Antibiotika nicht behandelt werden können.

„Durch das Heidelberger Hygiene-Rating wird der Patient weniger infektionshygienischen Risiken ausgesetzt, die von außen auf ihn einwirken. Dafür sorgen die hohen hygienischen und organisatorischen Standards der Gesundheitseinrichtung und das speziell geschulte Personal. Somit ist eine Infektion, die mit Antibiotika behandelt werden muss, nahezu ausgeschlossen beziehungsweise sehr viel geringer“, sagt Hygiene Auditor Herr Mark Peters von Praxismanagement Bublitz-Peters.

Lesen Sie den Bericht von Partner für Wasser hier weiter.

Schulungen und Weiterbildungen auf unserer Akademie.

Heidelberger Hygiene-Rating mit Zertifikat

Bleiben Sie mit uns immer aktuell und schauen Sie hier vorbei.